Rüflensmühle

Rüflensmühle

Freitag, 6. April 2012

Rüflensmühle 2.0 - ab heute wird gebloggt!

Nachdem wir schon eine Weile mit der Idee schwanger gehen, über unsere Probleme und die aktuellen Entwicklungen in Sachen Enteignung und Hochwasserschutz zu bloggen, machen wir nun heute Nägel mit Köpfen.

Zunächst ganz kurz: worum geht es überhaupt?

Im Rahmen der Baumaßnahmen für ein Hochwasserrückhaltebecken plant Bürgermeister Steffen Jäger von Oppenweiler als Vorsitzender des Wasserverbandes derzeit die Enteignung unseres Wasserrechtes. Er will damit auf unsere Kosten Baukosten einsparen und eine seit fast 800 Jahren vorhandene Flussstruktur zerstören.

Damit soll unsere Wasserkraftanlage nach rund 800 Jahren zerstört werden. Wir wollen dagegen unsere Wasserkraftanlage deutlich erweitern, um in Zukunft mehr saubere, regenerative, CO2-freie Energie produzieren zu können.

Es gibt mehrere alternative Planungen, die sowohl die vorhandenen geschützten Biotope als auch unsere Wasserkraftanlage inkl. Erweiterung erhalten würden. Diese Planungen wären natürlich etwas teuer. Da Herr Jäger kleine Wasserkraftanlagen aber für vollkommen wertlose "Fischhäckselmaschinen" hält, sieht er nicht ein, dass hier Kosten zur Integration entstehen dürfen. Er will deshalb das Wasserrecht enteignen, um sein monströses Bauvorhaben umzusetzen. 

In Zeiten von Suttgart 21, des Atomausstiegs und einer grünen Landesregierung muss auch ein Bürgermeister von Oppenweiler an regenerative Energien denken und vorhandene Biotope erhalten.

Ab sofort wird es hier also laufend neue Infos geben (privat machen wir eh schon bald nichts anderes mehr, als uns mit diesem Thema zu beschäftigen...), ebenso wie Hintergründe oder Erläuterungen, die die Öffentlichkeit leider nicht erfährt. Nach und nach werden wir auch Ereignisse aus der Vergangenheit hier ein- und aufarbeiten.

Um unser Anliegen publik zu machen, brauchen wir die Öffentlichkeit. Daher freuen wir uns über möglichst viele Besucher. Bitte teilen Sie den Link zu diesem Blog auch per Facebook, über Ihre eigenen Blogs, per E-Mail, Mund-zu-Mund-Propaganda, you name it... wir sind für eine möglichst breite Verteilung sehr dankbar!

Infos über die Geschichte der Rüflensmühle finden Sie auf unserer Webseite www.rueflensmuehle.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen